Akustik für Lohfehlden

aussbau-und-fassdae-titel
Nachhall auf Knopfdruck (Ausbau&Fassade 09-2011) Seminare, Versammlungen oder Theater- und Konzert-Aufführungen stellen an die Raumakustik unterschiedliche Ansprüche. Im Bürgerhaus Lohfelden kann die Raumakustik flexibel angepasst werden – dank der Innovation eines Trockenbauers.



Das Bürgerhaus der Stadt Lohfelden aus den 1970er-Jahren kommt mit einer Raumgeometrie ohne rechten Winkel aus. Die polygonale Architektur macht das Veranstaltungszentrum markant, doch der Ausbaustil ist nicht mehr zeitgemäß. Mit einer umfassenden Sanierung sollte auch die Raumakustik deutlich verbessert werden. Für den trockenen Innenausbau sowie die Umsetzung des entwickelten Akustikkonzeptes wurde die Okel GmbH & Co. KG aus Diemelstadt engagiert. Das Unternehmen arbeitete mit einem durchschnittlich rund 20 Mann starken Baustellenteam. Das Bürgerhaus Lohfelden besteht aus einem großen und zwei angrenzenden kleineren Veranstaltungssälen. Neben diesen sollten auch das Foyer sowie der Gastronomiebereich im Rahmen der geplanten Modernisierung zeitgemäß und hochwertig gestaltet werden. Ein vorab vom Ingenieurbüro ib/K erstelltes Gutachten motiviert die Bauherren, einen Schwerpunkt der Modernisierungsmaßnahmen auf eine bessere Raumakustik insbesondere in den drei Veranstaltungssälen zu legen: Der große Bürgersaal, der mit zwei kleinen Sälen verbunden und dadurch erweitert werden kann, wird für Bürgerversammlungen, Vorträgen, Seminare, Feiern und Theateraufführungen, aber zunehmend auch für Konzerte genutzt.
ganzen Artikel als PDF