Rigips Trophy 12

rigipstrophy12-1
Der Erfolg gehört allen - OKEL gewinnt die Rigips Trophy 2012 und steht jetzt im Wettbewerb auf internationaler Bühne. „Die Prämierung richtet sich nicht nur an die Unternehmensführung. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Architekt Mark Laszkiewicz haben ihren sehr wichtigen Teil dazu beigetragen...


Deswegen spreche ich lieber davon, dass wir gewonnen haben und nicht davon, dass ich gewonnen habe.“ So gibt Burkhard Okel die Auszeichnung an alle am Bau Beteiligten weiter. Die Trophäe nahm er am 24. Febraur 2012 in der Historischen Handelskammer in Hamburg entgegen.

Klasse, Qualität und besondere Raffinesse

„Klasse, Qualität und besondere Raffinesse des Ausbauprojekts entscheiden darüber, wer den Sprung aufs Treppchen schafft. Hohe technische Qualität, handwerkliches Geschick sowie Mut zur Entwicklung außergewöhnlicher Bauformen und interessante technische Lösungen sind gefragt.“ Diese Beschreibung über die Erwartungen an die Wettbewerber stammt von der Fachjury der Rigips Trophy.
OKEL GmbH & Co. KG aus Diemelstadt erfüllt genau diese Vorraussetzungen und ist deshalb mit Ausbau und Sanierung des Dachgeschosses über der Warburger Hirschapotheke erfolgreich. Auf einer Fläche von 300m² wurde das Kleinod aus dem 14. Jahrhundert unter Erhalt des Fachwerks ausgebaut. Die Kombination von freiem Blick auf hunderte Jahre alte Balken und raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsyteme als Ausdruck moderner Baukunst lässt in ihrer Synthese einen hellen und einladenden Galerie- und Wohnraum entstehen. Jetzt besteht die Chance, dass OKEL auch vor internationaler Kulisse ausgezeichnet wird.


Rigips-Geschäftsführer Werner Hansmann unterstreicht die Bedeutung der Saint-Gobain Gypsum International Trophy: „2012 versammelt sich die Leistungsspitze des internationalen Trockenbauhandwerks in der Olympiastadt London. Zu dem Kreis der ,Besten der Besten’ zu gehören ist gleichermaßen ein zusätzlicher Anreiz für die Teilnehmer der Rigips Trophy als auch eine zusätzliche Auszeichnung, die nur wenige Trockenbauunternehmen für sich reklamieren können.“ (Quelle: rigips.de)


Neue Standards setzen. Für Burkhard Okel beflügeln Auszeichnungen die Motivation, gesetzte Standards zu halten und neue Standards zu setzen – auch im Bereich der Familienfreundlichkeit und des unternehmerischen Erfolgs: „Ich freue mich und bin stolz darauf, wenn wir einen Preis gewinnen. Die Auszeichnungen sind Ansporn, gut zu bleiben und besser zu werden.“